Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Peine

Luisenstraße 15, 31224 Peine, Tel.: (05171) 80244-440, Fax: (05171) 80244-449, Internet: http://www.kirche-peine.de

 
 
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 23. Januar 2018:
Losungstext:
Der HERR war mit Samuel und ließ keines von allen seinen Worten zur Erde fallen.
1.Samuel 3,19
Lehrtext:
Paulus schreibt: Von euch aus ist erschollen das Wort des Herrn nicht allein in Makedonien und Achaia, sondern an allen Orten hat sich euer Glaube an Gott ausgebreitet, sodass es nicht nötig ist, dass wir darüber etwas sagen.
1.Thessalonicher 1,8
Schriftgröße Schrift verkleinern Schrift verkleinern

Nachrichten:

Knallende Korken, laute Böller und Besinnliches

Letzter Teil der Serie über die christlichen Feiertage: Diakon Ulrich Schön erklärt die Bedeutung...

Regionalgottesdienst mit viel Musik in der Peiner St.-Jakobi-Kirche

Stimmungsvoll: Gotteshaus war nur vom Tannenbaum und dem Licht zahlreicher Kerzen beleuchtet

Klein Ilsede: Krippenspiel in voll besetzter Scheune

Pastor Carsten Warncke leitete zum ersten Mal den Gottesdienst in der Scheune des Hofes Ebeling

Männergesangverein Vöhrum sang am ersten Weihnachtstag

Pastorin Bettina Voß-Hölterhoff skizzierte in ihrer Predigt die unterschiedlichen...

Die Gemeinde auf Telgte

Die St. Johannis Gemeinde auf Telgte ist eine der vier Stadtgemeinden in Peine.

Die Gemeinde feierte im November 2008 ihr 50 jähriges Jubiläum. Die Kirche wurde in der Zeit der blühenden Bergarbeit in dem Stadtteil Telgte gebaut. Telgte ist ein Arbeiterstadtteil, viele Flüchtlinge kamen nach dem Krieg hier her. Seit der Schacht Ende der 60er Jahre seinen Betrieb eingestellt hat, wandelt sich der Stadtteil. Viele Menschen mit Migrations-Hintergrund sind gekommen, die Arbeitslosigkeit ist hoch, ebenso der Anteil an Alleinerziehenden.

1998 wurde ein neues Gemeindezentrum eröffnet, das genug Platz für große Veranstaltungen bietet. Besonders gerne nutzen die Jugendlichen des Kirchenkreises das Zentrum, die Kirche und auch den großen Pfarrgarten.

Durch das restaurierte, große Fenster erscheint der Kirchenraum wieder in hellem Licht, für schöne Gottesdienste, lebendige Jugendtage oder Konzerte. Seit einigen Jahren kann auch für eine Trauerfeier die Kirche genutzt werden.

 

 

Eine „alte“ Besonderheit der Gemeinde ist die kleine St. Nicolai- Kirche (meist „Horst-Kapelle“ genannt, da sie in der Horst steht). Erbaut im Jahre 1739 ist sie die älteste noch erhaltene Kirche in Peine.

Im Moment ist sie wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten geschlossen.