Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Peine

Luisenstraße 15, 31224 Peine, Tel.: (05171) 80244-440, Fax: (05171) 80244-449, Internet: http://www.kirche-peine.de

 
 
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 17. August 2017:
Losungstext:
Der Gerechte muss viel leiden, aber aus alledem hilft ihm der HERR.
Psalm 34,20
Lehrtext:
Paulus schreibt: Als wir zuvor gelitten hatten und misshandelt worden waren in Philippi, wie ihr wisst, fanden wir dennoch in unserm Gott den Mut, bei euch das Evangelium Gottes zu sagen in hartem Kampf.
1.Thessalonicher 2,2
Schriftgröße Schrift verkleinern Schrift verkleinern

Nachrichten:

Eddesse: Glocken sind aus Bayern zurückgekehrt

Bauarbeiten an der St.-Bernward-Kirche weit fortgeschritten – Glockenweihe am Samstag, 19. August

Martin-Luther-Kindergarten: Hilfe beim Bau eines neuen Holzhauses

Viel Platz für Bobbycars, Fahrräder, Inline-Skates und Sandspielzeug – Fahrzeuge sind wieder...

Spittaheim: Pastor Markus Lenz verabschiedet

Wechsel zur Friedenskirche und zur Stederdorfer St.-Petrus-Gemeinde

Ferienaktion: Sommerliche Leckereien für ein Picknick

Betreuer des Familienzentrums Peine kochten zusammen mit 18 Kindern

27.04.2017

Dach des St.-Petrus-Gemeindesaals in Stederdorf soll saniert werden

Gesamtkosten belaufen sich voraussichtlich auf 68  900 Euro – Kirchenkreis beteiligt sich mit 30 000 Euro

Stederdorf. Der Gemeindesaal der evangelisch-lutherischen St.-Petrus-Kirchengemeinde Stederdorf und Wendesse ist ein Ort, der für die verschiedensten Aktivitäten der kircheneigenen Gruppenn aber auch für Vereine und Verbände zur Verfügung steht. Seit mehr als 50 Jahre treffen sich dort Jung und Alt. Nun wird allerdings eine Sanierung des Gebäudes in Stederdorf fällig.

„Im Laufe der langen Zeit sind Schäden an der asbesthaltigen Dacheindeckung aufgetreten. Um den Verlauf der Schadensentwicklung einzudämmen, soll jetzt die Planung für die neue Dacheindeckung in Angriff genommen werden“, erklären Pastorin Christiane Tjaden und Kirchenvorsteher Hans Rothe.

Auf diese Weise möchte der Kirchenvorstand sicherstellen, dass weiterhin die erforderliche Sicherheit für die Arbeit der Gruppen gegeben ist. Zudem seien aus energetischen Gründen auch Wärmedämmarbeiten notwendig. „Nach dieser gründlichen Sanierung soll der Gemeindesaal in seinem neuen und unbelasteten Gewand weiterhin ein gemütlicher Treffpunkt in Stederdorf sein“, sind sich Tjaden und Rothe einig.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich voraussichtlich auf 68 900 Euro. Der Kirchenkreis möchte sich mit 30 000 Euro daran beteiligen, die restliche Summe soll durch Spenden finanziert werden. Der Kirchenvorstand hofft, dieses „ehrgeizige Ziel“ in zwei Jahren verwirklichen zu können.dn

2 Spenden sind ab sofort per Banküberweisung auf das Konto des Kirchenkreisamtes Peine/Kirchengemeinde St.-Petrus Stederdorf möglich. Die IBAN-Nummer lautet: DE26 5206 0410 0100 0063 43 mit dem Verwendungszweck „Spende Sanierung Gemeindesaal“.