Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Peine

Luisenstraße 15, 31224 Peine, Tel.: (05171) 80244-440, Fax: (05171) 80244-449, Internet: http://www.kirche-peine.de

 
 
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 27. Mai 2018:
Losungstext:
So spricht der HERR: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will dich gesund machen.
2.Könige 20,5
Lehrtext:
Lazarus war krank. Da sandten die Schwestern zu Jesus und ließen ihm sagen: Herr, siehe, der, den du lieb hast, liegt krank.
Johannes 11,2-3
Schriftgröße Schrift verkleinern Schrift verkleinern

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Die Tschernobyl-Katastrophe und ihre Folgen

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktorblock IV des Atomkraftwerks in Tschernobyl (Ukraine). Etwa 70% der radioaktiven Stoffe gingen über dem Gebiet von Weißrussland nieder und verseuchten über ein Drittel des Landes.

Etwa 500.000 Kinder sind betroffen von Schädigungen im Immunsystem, Schilddrüsenerkrankungen, schlechten Wundheilungen, Haut- bzw. Schleimhautentzündungen, Kopf- und Magenbeschwerden und/oder allgemeinem Unwohlsein.

 

Unser Projekt

Seit 1991 hat der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Peine es ermöglicht, rund 700 Kindern eine Chance zur Erholung in unserer Region zu geben. Viele Gastfamilien, viele Spenderinnen und Spender haben dazu beigetragen. Auch in den kommenden Jahren sollen Kinder für rund vier Wochen eingeladen werden.

Schon in der relativ kurzen Zeit der Erholung bei uns lassen sich durch vitaminreiche, unbestrahlte Lebensmittel und durch unverseuchte Luft gute Ergebnisse im Gesundheitszustand der Kinder feststellen. Die messbaren Erfolge sind:

  • Rückgang von Lymphknoten-Schwellungen
  • Rückgang von Rötungen im Rachenraum
  • Verbesserung der Blutwerte
  • Rückgang von Hautausschlägen
  • Stärkung der Abwehrkräfte
  • Besserung von Bronchial-Asthma
  •  

Die Unterstützung unseres Projekts

Unser Projekt kostet rund 15.000 Euro jährlich für Fahrt, Versicherungen, einer zwölftägigen Erholungsfreizeit und verschiedene Programme im Landkreis Peine.

Erholungsmaßnahmen für die Kinder aus Mogilew sind weiterhin so wichtig!
Es gibt mehrere Möglichkeiten, unser Projekt zu unterstützen:

  • durch Ihre Bereitschaft, den Kindern Gastgeberin und Gastgeber zu sein
  • durch aktive Mitarbeit im Mogilew-Team des Kirchenkreises Peine
  • durch Ihre Mitgliedschaft im Förderkreis
  • durch eine Spende

Möchten Sie bei der Finanzierung mithelfen?

Unser Spendenkonto:
Kirchenkreisamt Peine
Kreissparkasse Peine
Kontonummer 11 40 09
BLZ 252 500 01
Verwendungszweck: Kinder aus Mogilew

 

Möchten Sie als Gasteltern, Teammitglied oder Förderer mithelfen?

Unsere Ansprechpartner finden Sie in der Rubrik "Kontakt"!