Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Peine

Luisenstraße 15, 31224 Peine, Tel.: (05171) 80244-440, Fax: (05171) 80244-449, Internet: http://www.kirche-peine.de

 
 
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 27. Mai 2018:
Losungstext:
So spricht der HERR: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will dich gesund machen.
2.Könige 20,5
Lehrtext:
Lazarus war krank. Da sandten die Schwestern zu Jesus und ließen ihm sagen: Herr, siehe, der, den du lieb hast, liegt krank.
Johannes 11,2-3
Schriftgröße Schrift verkleinern Schrift verkleinern

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Die Kirchenkreiskonferenz

Die Kirchenkreiskonferenz setzt sich zusammen aus den hauptamtlich Mitarbeitenden im Kirchenkreis Peine (Pastoren, Pastorinnen, Diakone, Diakoninnen, Kirchenkreismusiker, Sozialarbeiter).
Die monatlich stattfindenden Konferenzen haben einen inhaltlichen Schwerpunkt und dienen dem Austausch, der Absprache und der Information untereinander.
Ein kleiner Kreis bereitet die jeweiligen Konferenzen vor.

 

Ansprechpartner

Superintendent Dr. Volker Menke

Telefon: 05171 - 80244 - 441
Telefax: 05171 - 80244 - 449
E-Mail: superintendentur    kirche-peine.de

Beauftragungen durch die Kirchenkreiskonferenz

Die Kirchenkreiskonferenz beauftragt Mitglieder zur Wahrnehmung besonderer übergemeindlicher Aufgaben und Arbeitsbereiche im Kirchenkreis. 

Im Kirchenkreis Peine gibt es folgende Beauftragungen

Wanderung zur Burg Steinbrück

Mittwoch, 29. Juni 2011
Nach einer Andacht und einigen kurzen Tagesordnungspunkten in der Bernwardskirche Gr. Lafferde machten sich die Mitglieder der Kirchenkreiskonferenz bei sonnigem Wetter auf die Füße ins angrenzende Hildesheimer Land. Ziel war die alte Burg Steinbrück. Nach einem rustikalen Frühstück an den Burgmauern gab es eine Führung durch die doch sehr baufällige Anlage. Nach dem Segen in der dortigen Kehrwiederkirche durch Superintendentin Christa Gerts-Isermeyer ging es wieder auf den schweißtreibenden Heimweg Richtung Gr. Lafferde.

Studienreise nach Wittenberg

26.+27. September 2011
Für zwei Tage machten sich Mitglieder der Kirchenkreiskonferenz auf nach Wittenberg, um bei den interessanten Programmen "Spuren" Dr. Martin Luthers zu entdecken.
Neben der Stadtführung mit Besichtigung der Schlosskirche, einer Führung durch das Lutherhaus gab es zwei Vorträge mit Gesprächen. Mit Propst Kasparick kam die Gruppe ins Gespräch über die "Lutherdekade 2007-2017" und in einer Begegnung mit dem Direktor der Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt und Leiter der Geschäftsstelle Luther 2017 Herrn Dr. Rhein wurde die Frage bearbeitet "Wie wird reformatorisches Erbe tradiert?".